zur Startseite unesco-projekt-schulen Deutschland
ups-intern Impressum Kontakt
zur Webseite www.unesco.de
>> Jahrestagungen / 40. Jahrestagung 2005


Arbeitsgruppen

40. Jahrestagung 2005

40. Jahrestagung der unesco-projekt-schulen 2005
"Nachhaltigkeit lernen"

vom 18. - 21. 09. 2005 in der Ostsee-Akademie Lübeck-Travemünde


Bundeskoordinator Dr. Karl-Heinz Köhler bei der Abschlussveranstaltung
Bundeskoordinator Dr. Karl-Heinz Köhler
bei der Abschlussveranstaltung
Foto: Maren Milsmann

Plakat Nachaltigkeit lernenDie 40. Jahrestagung der unesco-projekt-schulen war dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet und fungierte als Auftaktveranstaltung der unesco-projekt-schulen zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014). Die zweite Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung in Johannesburg (2002) hat diese Dekade empfohlen, da die Realisierung der zehn Jahre zuvor in Rio de Janeiro beschlossenen Agenda-Ziele weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben war. Man setzte nun also alle Hoffnungen auf den Bildungssektor, der das Umsteuern in sämtlichen Bereichen des Lebens initiieren und gewährleisten sollte. Die unesco-projekt-schulen sind bereit, engagiert einen Beitrag zur Erfüllung dieser Aufgabe zu leisten. Ziel der 40. Jahrestagung war es, auf der Basis der bereits gewonnenen Erfahrungen konkrete Konzepte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung für die Schulen zu erarbeiten.

Nach Kofi Annan besteht unsere "größte Herausforderung im 21. Jahrhundert" darin, "die noch so abstrakt erscheinende Idee einer nachhaltigen Entwicklung zur Realität für alle Menschen dieser Erde zu machen". Daran wollen die unesco-projekt-schulen, die auf wertvollen Erfahrungen im Bereich "Nachhaltigkeit lernen" aufbauen können, mitwirken. Die Hamburger Erklärung der Deutschen UNESCO-Kommission zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung weist ihnen in diesem Zusammenhang eine zentrale Aufgabe zu: "Die bisher erprobten Projekte sollten ausgeweitet und in die Unterrichtspraxis der einzelnen Schulstufen integriert werden", bestehende "Netzwerke wie die unesco-projekt-schulen" sollten "intensiv für den Transfer von Innovationen genutzt werden". Auch der am 1. Juli 2004 mit den Stimmen aller Fraktionen vom Deutschen Bundestag verabschiedete Beschluss zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" weist dem Netzwerk der unesco-projekt-schulen eine herausragende Rolle zu. Der Bundestag empfiehlt, "in Bezug auf die Integration des Leitbildes" der Nachhaltigkeit an vielfältige Aktivitäten und Maßnahmen anzuknüpfen, die im Verlauf der letzten Jahre in die Wege geleitet wurden, z.B. an die Projekte der "deutschen unesco-projekt-schulen, die im Verbund mit dem mehr als 7.000 Einrichtungen umfassenden weltweiten UNESCO-Schulnetz wichtige Ergebnisse im Hinblick auf die Integration des Leitbildes ‚globaler Lerngemeinschaften' in die schulische Bildung in Deutschland erbracht" haben und "konzeptionelle Grundlagen und Praxisbeispiele einer globalen Bildung anderen Schulen zur Verfügung" stellen.

Als Vorbereitung auf diese Aufgabe wurden auf der 40. Jahrestagung die Konzepte der unesco-projekt-schulen in Kooperation mit Experten aus den wichtigsten Bereichen - von der Medizin bis zur Landwirtschaft, vom Naturschutz bis zur Klimaforschung - in den einzelnen Arbeitsgruppen optimiert.

Zu den Ergebnissen der Tagung ist eine Publikation erschienen:
forum 3-4/2005 Ziel: Zukunftsfähigkeit - Beiträge zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung - Ergebisse der 40. Jahrestagung der unesco-projekt-schulen



Die genauen Inhalte der Arbeitsgruppen können Sie hier nachlesen:
Arbeitsgruppen der 40. Jahrestagung

Wir danken folgenden Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Fortbildung nicht hätte durchgeführt werden können:
Umwelt-Lotterie BINGO!
Oxentis GmbH, Northeim
Europäische Akademie NRW
Gesellschaft der Freunde und Förderer der unesco-projekt–schulen in Deutschland
Agenda 21 Büro Schleswig – Holstein, Neumünster

unesco-projekt-schulen - Schillerstr. 59 - 10627 Berlin
telefon +49-30- 498088 45 - telefax +49-30- 498088 47

email: bundeskoordination@asp.unesco.de