zur Startseite unesco-projekt-schulen Deutschland
ups-intern Impressum Kontakt
zur Webseite www.unesco.de
>> Ein Projekt zum Thema Demokratieerziehung und Menschenrechtsbildung UNESCO-Projektschulen aus Israel, Deutschland und Kanada / Projekte / Menschenrechtsbildung


Ein Projekt zum Thema Demokratieerziehung und Menschenrechtsbildung UNESCO-Projektschulen aus Israel, Deutschland und Kanada

Projekte / Menschenrechtsbildung

English
Ergebnisse
Die UNESCO-Projektschulen sind ständig darum bemüht, der Frage nachzugehen, wie Menschenrechte verwirklicht werden können. Gefestigte Demokratien und Bildung sind die Schlüsselelemente auf dem Weg zum Erfolg. Deshalb legen wir in unseren Schulen sehr großen Wert auf Demokratie- und Menschenrechtserziehung sowie auf interkulturelles und globales Lernen.
Im Jahr 2009 haben sich die ASPnet Nationalkoordinatoren aus Israel, Deutschland und Kanada dazu entschlossen, eine Workshopreihe durchzuführen, um von den gegenseitigen Erfahrungen zu profitieren.
Im Februar 2011 trafen sich die Lehrerinnen und Lehrer und die ASPnet Nationalkoordinatoren aus den drei Ländern zum ersten Mal.
Bei diesem Treffen war das zentrale Thema “From Shoah to Human Rights”.
Holocaust-Mahnmal
Ein zweites Treffen fand im November 2011 in Berlin statt. Dort konzentrierten sich die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer sowie die Koordinatoren auf die Themen Friedenserziehung, Menschenrechtsbildung und Demokratieerziehung.

Die folgenden außerschulischen Lernorte wurden in das Workshopprogramm integriert:

  • der deutsche Bundestag
  • das Jüdische Museum in Berlin
  • die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, frühere Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR
Reichstag Jüdisches Museum
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops unterhielten sich mit Marina Schuster, einem Mitglied des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe des deutschen Bundestags und mit Experten und Zeitzeugen wie Vera Lengsfeld, die als Bürgerrechtsaktivistin in der DDR aktiv war.
Marina Schuster Vera Lengsfeld
Die Lehrerinnen und Lehrer diskutierten gemeinsam darüber, wie solche Orte in eine effiziente Demokratieerziehung einbezogen werden können.
Die Nelson-Mandela-Schule, eine UNESCO-Projektschule in Berlin, war ein weiterer Ort, an dem die Workshopteilnehmer ihre Ideen mit den dortigen Lehrpersonen und den Schülerinnen und Schülern austauschen konnten.
Nelson-Mandela-Schule
Während der zweiten Hälfte des Workshops arbeiteten die Lehrerinnen und Lehrer an konkreten Lehr- und Lernkonzepten, die dazu dienen sollen, Friedens-, Demokratie- und Menschenrechtserziehung in den teilnehmenden Ländern weiterzuentwickeln. Diese Konzepte werden den Schulen des Netzwerks, weiteren Bildungseinrichtungen und einer interessierten Öffentlichkeit auf der Webseite und im Newsletter der deutschen UNESCO-Projektschulen bereitgestellt. Die erstellten Konzepte werden in den kommenden Monaten von den beteiligten Lehrpersonen weiterentwickelt.
Gruppe Gruppe

Fazit

Die ehrgeizigen Ziele des Workshops wurden erreicht. Ungeachtet der knappen Zeit, die zur Verfügung stand, konnten die Teilnehmer viele Ideen mit nach Hause nehmen. Im Folgenden die Resultate:
  1. Human Rights in Action – ein praktisches Projekt
  2. Eine Ideensammlung bezüglich des Themas Menschenrechtserziehung für den Unterricht
  3. Ein Lernprogramm zum Thema Friedenserziehung (für Grundschule und weiterführende Schulen)
  4. Eine (vorerst) interne Webseite mit Material zu den Punkten Strategien, Unterrichtspläne, Nützliche Links, Leseempfehlung, etc.

Das gesamte Material wird den Projektschulen über die Webseite und die Newsletter zur Verfügung gestellt.

Gruppe Board

Das dritte Treffen im Winter 2012 in Kanada

Das dritte und abschließende Treffen der drei Länder fand schließlich vom 10. bis 12.12.2012 in Winnipeg, Kanada statt. Das Thema für die dritte Konferenz lautete „Learning to change our world together“. Über 300 Schüler, Studenten und Lehrer trafen sich, um für die Achtung, Einhaltung und Hochhaltung der Menschenrechte auf der ganzen Welt einzutreten und über die Zukunft des gemeinsamen Zusammenlebens kreativ zu diskutieren. Ausführliche Berichte folgen bald auf der Website und im Newsletter!

Kanada

Ausblicke

Die oben genannte Webseite wird den Workshopteilnehmern dazu dienen, Informationen und Beispiele der guten Umsetzung auszutauschen.

Demokratie braucht Demokraten. Dieser Herausforderung nehmen sich die UNESCO-Projektschulen fortwährend an. Demokratieerziehung ist ein Bereich, in dem die UNESCO-Projektschulen mittlerweile viel Erfahrung gesammelt haben. Die UNESCO-Projektschulen sind bereit, diese Expertise an andere Bildungseinrichtungen weiterzugeben.

 

unesco-projekt-schulen - Schillerstr. 59 - 10627 Berlin
telefon +49-30- 498088 45 - telefax +49-30- 498088 47

email: bundeskoordination@asp.unesco.de